Modellvorhaben Freiraum Freiburg

Das Modellvorhaben Freiraum Freiburg verfolgt die Schaffung und Vernetzung von qualitativ hochwertigen Freiräumen. Ausgehend vom Agglomerationsprogramm der 2. Generation soll die nachhaltige Entwicklung der Agglomeration Freiburg in Bezug auf Freiräume und Fussverkehr vorangebracht werden. Es wird dabei ein unkonventioneller Ansatz angewendet: Statt auf übergeordneter Ebene zu planen, die Planung in bestehende Instrumente fliessen zu lassen und unter weitgehendem Ausschluss der Bevölkerung umzusetzen, werden im vorliegenden Ansatz Nutzer und Nutzerinnen der Freiräume praktisch von Anfang an einbezogen. [toggles class=“yourcustomclass“] [toggle title=“Projektziele“]Mit dem Modellvorhaben Freiburg werden folgende Ziele verfolgt: Erhöhung der Lebensqualität in der Agglomeration Freiburg dank aufgewerteter Freiräume parallel zur eingeleiteten Siedlungsentwicklung nach innen. Mehr Möglichkeiten für Bewegung, Begegnung und Aufenthalt im Freien. Förderung von qualitativ hochstehenden Lebensräumen für Menschen, Tiere und Pflanzen. Vernetzung der Freiräume, insbesondere entlang der geplanten Langsamverkehrsachsen. Gemeindeübergreifende bottom up-Projektentwicklung. Identifikation der Bevölkerung mit ihren Freiräumen und soziale Integration durch den partizipativen Prozess im unmittelbaren Wohnumfeld. Die Lust zum Spazieren, draussen Spielen und Entdecken soll geweckt werden!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.