Auftaktveranstaltung

Am 7. November trafen sich die Vertreter der Bundesämter, die das Projekt tragen, sowie die Vertreter der 32 Modellvorhaben in den (kalten) Gebäuden des UVEK in Ittigen. Die Modellvorhaben wurden in den fünf Themengruppen vorgestellt. Dadurch konnten Synergien ermittelt und Erfahrungen, Bedürfnisse ausgetauscht werden. Das Modellvorhaben Freiraum Freiburg weist Ähnlichkeiten mit den Projekten der Region Sursee-Mittelland „Raum für Bewegung, Sport, Freizeit und Gesundheit in der Region Sursee-Mittelland“ sowie der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften „Freiräume im Spannungsfeld der Akteursinteressen: Baugesetzliche Instrumente und Beteiligungsprozesse am Fallbeispiel Winterthur (Kt. ZH)“ auf.