1. Etappe umgesetzt!

Nachdem die Schulkinder die Farbe der Sportfelder, das Material und die Art der Holzelemente im Wäldchen bestimmt hatten, konnte die Gemeinde Marly im Juni die Umsetzung in die Hand nehmen. Unterstützt durch das Architekturbüro Verzone Woods und dank der grosszügigen Hilfe der Bauunternehmen wurden sowohl das Wäldchen als auch ein Stück Wiese auf dem Pausenhof erstellt. Dabei wurden die ursprünglichen Pläne den Gegebenheiten leicht angepasst. So musste beispielsweise bei der Wahl der Bäume darauf geachtet werden, dass diese nicht vom Asiatischen Laubholzbockkäfer befallen würden. Da die Blumenwiese erst im Juli, also relativ spät, gesät wurde, hatten die Samen nicht genügend Zeit, sich zu entfalten. Es stellte sich heraus, dass das Unkraut rascher gedeihen konnte als die Wildblumen! Dies ist weiter nicht schlimm, da sich die Samen erhalten und im kommenden Frühling voll entfalten können. Die beiden Plätze wurden im Oktober für die Schulkinder freigegeben. Hier einige Bilder von früher und heute: Nächstes Jahr folgt die Umsetzung der nächs-ten Etappe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.